Industrie 4.0

Das Internet der Dinge erobert zunehmend Produktionshallen und Versorgungsnetze. Aufgrund der Komplexität der hochautomatisierten Produktion lassen sich Qualität, Effektivität und Produktivität der Prozesse kaum “manuell” überwachen. Echtzeit-Datenstromanalysen können nicht nur Anzeichen von Maschinenverschleiß erkennen, sondern liefern auch wertvolle Informationen für die zukünftige Produkt- und Prozessoptimierung, die Verbesserung der Kapazitätsauslastung und die Serviceentwicklung. Und doch stehen wir bei der Nutzung dieser Möglichkeiten erst am Anfang. Die individualisierte Produktion schafft Produkte, die auf die individuellen Wünsche der Kunden zugeschnitten sind. Dies erfordert Produktionsmittel, die in der Lage sind, ihre Einstellungen schnell zu ändern, sowie eine Infrastruktur, die eine automatisierte und dezentrale Steuerung der Fertigungsaufträge ermöglicht.

industry 4.0