Digitale Fabrikplanung mit BIM

„Building Information Modeling“ (BIM) ist eine digitale Methode zur Darstellung der physischen und funktionalen Eigenschaften eines Gebäudes. Ein „Building Information Model“ ist eine gemeinsam genutzte Informationsquelle über ein Gebäude, die eine zuverlässige Grundlage für Entscheidungen während des Lebenszyklus bildet; also von der frühesten Konzeption bis zum Abriss. Im Wesentlichen verwendet BIM intelligente 3D-Modelle, um konsistente und koordinierte Planungs-, Entwurfs-, Bau- und Betriebsdaten zu erfassen. Alle Beteiligten können BIM-Inhalte in das Modell einbringen. Entsprechend kann der Fabrikplaner alle Informationen z. B. zu einer Produktionsanlage in das BIM-Modell einbringen. Jedes Objekt enthält eine visuelle Komponente sowie Metadaten über das Teil oder System, einschließlich Seriennummern, Betriebsspezifikationen, Garantieangaben und mehr.

bim building information modelling

Klare Vorteile durch BIM für Sie als Fabrikbetreiber

Jedezeit Zugriff

Sie haben Zugriff auf das Modell zu jeder Zeit wodurch alle beteiligten Planer effizienter arbeiten können.

Höhere Effizienz

Rationalisieren Sie die Produktionsplanung mit einem einheitlichen 3D-Modell, das Fertigungsanlagen und Bausysteme umfasst. Dadurch identifizieren Sie potenzielle Probleme wie die Kollision zwischen Maschine und Gebäude und Sie halten Projekte im Zeitplan.

Eine Datenquelle

Es gibt nur eine Single-Source-of-Truth. Durch diese einzige, ständig aktualisierte Quelle für Planungsdaten sowohl für die Fertigungsanlagen als auch für die Werkshülle werden Unstimmigkeiten vermieden.